Richard Lee

Februar 8, 2018
/ / /
Comments Closed

EXOGEN bringt einen leidenschaftlichen Wanderer wieder auf den Pfad

Die folgende Fallstudie entspricht einem Verwendungszweck, für den EXOGEN von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassen wurde.

Ausgangssituation:
Richard Lee ist Leiter der Abteilung für Umweltdienstleistungen in einem Rehabilitationszentrum im Norden Massachusetts, USA. Der 62-Jährige lebt im Nordosten des Landes, wo er drei Kinder großgezogen und immer einen aktiven Lebensstil gepflegt hat. Ihre Ferien verbrachte die Familie in Cape Cod mit Fahrrad fahren oder mit Wandertouren auf 1500 Meter hohe Berge.

Bei der Vorbereitung des Sommerhauses in Cape Cod für Feriengäste verlor Richard Lee beim Reinigen der Hausfassade das Gleichgewicht und stürzte zu Boden.

“Ich stand auf der dritten Stufe und wollte gerade mit der Hochdruckreinigung der Fassade beginnen, als ich den Schlauch zu mir zog. Um das Gleichgewicht zu halten, drehte ich meinen Fuß so weit wie möglich“, erinnert sich Richard Lee.

Während er seinen Fuß weiter drehte, hörte er ein Geräusch. Das nächste woran er sich erinnerte, war, dass er mit Schmerzen auf dem Boden lag. Ohne seinen Fuß belasten zu können, begab er sich in die Notaufnahme. Der Arzt in der Notaufnahme ließ eine Röntgenaufnahme erstellen und diagnostizierte eine Verstauchung. Er riet Richard Lee, den Fuß möglichst nicht zu belasten und die Schmerzen auszuhalten, bis die Verstauchung abklingt.

“Ich bin so dankbar, dass ich EXOGEN gefunden habe und es geholfen hat. EXOGEN hat mich gerettet!”

Richard Lee wandte sich ein paar Tage später an einen Spezialisten, der eine Fraktur feststellte und eine Operation mit Schrauben oder Knochentransplantat empfahl. Richard Lee konnte sich bereits wieder humpelnd fortbewegen. Eine Operation würde seinen Ausfall am neuen Arbeitsplatz und eine Beeinträchtigung seines aktiven Lebensstils bedeuten.

„Ich habe die meiste Zeit meines Lebens im Umfeld von Gesundheitseinrichtungen gearbeitet“, erläutert Richard Lee. „Das letzte, was ich wollte, war, mich einer Operation zu unterziehen und anschließend in die Reha zu gehen.“

Sein Arzt gab aufgrund seiner Einwände gegen eine Operation nach und verordnete ihm eine Schiene, die bis zum Knie reichte. Er trug die Schiene täglich und behielt so gut wie möglich eine 90-Grad-Position bei.

Richard Lee

Lösung:
Nachdem er die Schiene einen Monat getragen hatte und sich immer noch Sorgen wegen der Knochenheilung machte, riet ihm eine Bekannte, sich bei seinem Arzt nach dem EXOGEN Ultraschall-Knochenheilungssystem zu erkundigen. Seine Bekannte hatte dieses System selbst ein Jahr vorher aufgrund einer Fußfraktur getragen und großartige Ergebnisse damit erzielt.

“Sie hat nach einer Lösung gesucht, EXOGEN gefunden und es heilte ihren gebrochenen Fuß“, erklärt Richard Lee. „Mein Arzt hat nie einen Knochenstimulator erwähnt, deshalb ging ich eine Woche später zu ihm und fragte ihn, ob ich EXOGEN ausprobieren könne.”

Da sich an der Bruchstelle eine Pseudarthrose entwickelt hatte, war sein Arzt mit seinem Vorschlag einverstanden und verordnete EXOGEN. Ein Bioventus Vertriebsvertreter passte Richard Lee das Gerät in der Arztpraxis an und wies ihn in die Anwendung des Geräts ein.

“Ich legte das Gerät jede Nacht und immer zum gleichen Zeitpunkt 20 Minuten lang an“, berichtet Richard Lee. „Und während EXOGEN seine Arbeit tat, schaute ich mir YouTube-Videos an oder las Artikel auf meinem Smartphone. Die Anwendung war so einfach und die Behandlungen waren so kurz.”

Erfolg:
Mit jeder Anwendung des Geräts fühlte er sich etwas besser. Nach vier Monaten Behandlung und acht Monate nach dem Bruch bestätigte eine Röntgenaufnahme die vollständige Heilung des Fußes.

Heute ist Richard Lee wieder auf seinem Weg hoch auf den Mount Jefferson, fährt ohne Probleme seine Corvette mit Gangschaltung und geht sogar Joggen, etwas, das er nach der Verletzung nicht für möglich gehalten hätte.

„Keine Operation, keine Schrauben, keine monatelange Genesung und Rehabilitation“, resümiert Richard Lee. „Ich bin so dankbar, dass ich EXOGEN gefunden habe und es geholfen hat. EXOGEN hat mich gerettet!”

Haftungsausschluss: Die in Patientenberichten enthaltenen Informationen beziehen sich nur auf die entsprechende Patientenerfahrung und stellen keine medizinische Beratung dar. Patienten erhalten für ihre Berichte eine Vergütung.

Cookie Gesetz

Unsere Website verwendet Cookies, von denen einige für das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Website unerlässlich sind und die bereits festgelegt wurden. Weitere Informationen zum Verwalten, Sperren oder Löschen von Cookies in Ihrem Browser finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Bedingungen unserer Datenschutzrichtlinie.

Datenschutzbestimmungen | Schließen
die Einstellungen

1